• ausbildungskonzept

Ausbildungskonzept

Die FACHKRAFT PSYCHISCHE GESUNDHEIT ist unsere höchstqualifizierte und umfangreichste Ausbildung.
Sie verankert die Bedeutung einer fundierten, nachhaltigen und wirkungsvollen Präventionskultur in Bezug auf psychische Belastungen in Unternehmen.
Die Ausbildung orientiert sich an der konkreten betrieblichen Praxis und wird flankiert von aktuellen Erkenntnissen aus Arbeitswissenschaft und Arbeitsmedizin.
Um Ihnen ein hohes Maß an individuellem zeitlichen Spielraum zu ermöglichen, können Sie aus den angebotenen Ausbildungsterminen der Einzelbausteine frei wählen und zu jedem für Sie passenden Starttermin einsteigen.
Sie arbeiten mit verschiedenen, ausgewählten Dozenten zusammen, die Ihnen das Spektrum qualitativ hochwertiger Erwachsenenbildung sowohl vorleben als auch vermitteln.

Aussichten

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zur FACHKRAFT PSYCHISCHE GESUNDHEIT sind Sie in der Lage, Ihre Kunden – Einzelpersonen, Gruppen und Unternehmen – in den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Bewältigung von Stress, psychischer Belastung, gesetzlich geforderter Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung sowie als Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer differenziert und nachhaltig zu beraten, zu schulen, zu betreuen und begleiten.

Im betrieblichen Kontext kann die FACHKRAFT PSYCHISCHE GESUNDHEIT als eine sachverständige „Informationsdrehscheibe“ und Anlaufstelle mit sowohl internen und externen Netzwerken fungieren.

Im freiberuflichen Kontext sind Sie befähigt, als Kursleiter Seminare und Einzelcoachings durchzuführen sowie Unternehmen als spezialisierter Coach, Trainer, Berater und Sachverständiger für den komplexen Themenkreis der psychischen Gesundheit, Stress, Burnout und Prävention hochqualifiziert zu unterstützen.

Die Besonderheit

Die Ausbildung FACHKRAFT PSYCHISCHE GESUNDHEIT vereint mehrere in sich geschlossene Einzelausbildungen mit deren jeweiligen Abschlüssen und Zertifikaten.

Dank des modularen Aufbaus werden Sie bereits vor Abschluss der Ausbildung zur FACHKRAFT PSYCHISCHE GESUNDHEIT mehrere Einzelzertifikate erwerben und so unmittelbar Kurse und Seminare anbieten können (wie etwa als Fachberater Stress und Burnout, Coach Stressmanagement und Burnout-Prophylaxe oder Entspannungstrainer).


Die Gesamtkosten für die Qualifizierungsreihe "FACHKRAFT PSYCHISCHE GESUNDHEIT" setzt sich aus den Seminargebühren der beinhalteten Ausbildungen und Seminare zusammen. Diese Angabe finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

 

Ausbildungsinformationen

Unsere profund aufgebaute Ausbildung zur FACHKRAFT PSYCHISCHE GESUNDHEIT umfasst in der Regel insgesamt 33 Tage Präsenzphase mit 352 Unterrichtseinheiten, daneben Peergruppenstunden und Selbststudium.

Die Einzelmodule finden in der Regel an Wochenenden in München, Köln sowie in Düsseldorf statt. Die Teilnehmerzahl der Ausbildungs-Module ist auf maximal 12 bzw. 16 Teilnehmer (abhängig vom Modul) begrenzt. So stellen wir sicher, Ihnen ein intensives Lernerlebnis und einen optimalen Betreuungsschlüssel bieten zu können.

Nach der Ausbildung werden sie u. a. mit folgenden wissenschaftlich anerkannten Methoden arbeiten können:

  • ZRM – Zürcher Ressourcen Modell
  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung
  • AVEM – Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster
  • instrumentelles Stressmanagement
  • kognitives Stressmanagement
  • palliativ-regeneratives Stressmanagement
  • Progressive Muskelentspannung nach E. Jacobson
  • Autogenes Training nach J. H. Schultz

Ausbildungsinhalte sind u. a.:

  • Entstehung von psychischen Belastungen, Stress und Burnout
  • rechtliche Grundlagen und Handlungsmöglichkeiten im Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • anerkannte Methoden der instrumentellen, kognitiven und palliativ-regenerativen Stressbewältigung
  • aktuelle Informationen zur Entwicklung psychischer Belastungen in der Arbeitswelt
  • Instrumente zur Ermittlung von psychischen Belastungen
  • Gestaltungsempfehlungen der Verhältnis- und Verhaltensprävention
  • Einführung in das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) und in die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)
  • Grundlagen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)
  • Gesprächsführung mit belasteten Menschen
  • Umgang in Notfallsituationen
  • Progressive Muskelrelaxation (–entspannung) nach E. Jacobson
  • Autogenes Training nach J. H. Schultz
  • Trainingsplanung: Konzeption und Gestaltung eines Kurses, Umgang mit Fragen und möglichen schwierigen Situationen, Planung von Trainings

 


www.offensive-mittelstand.dewww.unternehmens-wert-mensch.de

 
Bildungsprämien

Copyright 2017 MILD Akademie