Datum: 06. bis 08. Oktober 2017 
Dauer:  3 Tage Fr. bis Sa. 9.00 - 18.00 Uhr,
 So. 9.00 bis 17.00 Uhr
UE: 54 (1 UE = 45 min.) (inkl. 5 UE Peergruppe, 15 UE praktisches Üben und Selbststudium)

Ort: MILD Akademie, Flößergasse 5c, 81369 München
Investition: 590 € zzgl. gesetzl. MwSt. pro Person Fördermöglichkeiten finden Sie hier
Inkludiert: detaillierte Seminarunterlagen und vielen Übungen, Absolventennetzwerk
Teilnehmerzahl: mindestens 5, maximal 10
Trainerin: Sigrid Rexin Likidis

 

Beim der Ausbildung zum Achtsamkeitstrainer/in handelt es sich um ein Aufbaumodul der Ausbildung zum Entspannungstrainer/in der MILD Akademie oder einer gleichwertigen Ausbildung.
Auf Nachfrage kann bei Absolvierung beider Ausbildungen dieses Aufbaumodul vorgezogen werden.

Ziel der Ausbildung

Durch die Ausbildung zum Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer/in heben Sie sich von klassischen Entspannungstrainern auf dem Markt besonders ab.

  • Sie verfügen über ein breites, auf Achtsamkeit fokussiertes Spektrum an Stressbewältigungsmethoden und Entspannungsmaßnahmen
  • Sie können diese als präventive Maßnahmen mit entsprechenden Techniken vermitteln, sowie Unterstützung zur Selbsthilfe geben.
  • Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung „Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer/-in“ hat jeder Teilnehmende ausreichend theoretische und praktische Erfahrungen gesammelt, um Kurse für Erwachsene in den Bereichen: Autogenes Training nach J.H. Schultz, Progressive Muskelrelaxation nach E. Jacobson sowie Achtsamkeitstrainings und Meditation selbständig zu leiten.
  • Sie können Trainingskonzepte für Gruppen und Sitzungen für Einzelpersonen in den oben genannten Entspannungsverfahren individuell erstellen und Ihr Angebot präsentieren.
  • Mit entsprechender Vorbildung können die Maßnahmen von den gesetzlichen Krankenkassen nach §20 SGB V, als Präventivmaßnahme bezuschusst werden.

Unsere langjährig praxiserfahrenen Trainer begleiten Sie auf Ihrem Weg.

Seminarinhalte

  • Grundlagen Beratung und Haltung als Achtsamkeitstrainer/ in
  • 
Einführung Achtsamkeitstraining und Wahrnehmungsschulung Erlernen praktischer Achtsamkeitsübungen

  • Vertiefung Achtsamkeitstraining:
  • Trainingsplanung:
 Konzeption und Gestaltung eines Kurses
, Umgang mit Fragen und möglichen schwierigen Situationen, Planung von Trainings
  • Meditation 
  • Einsatz, Aufbau und Entwicklung von, auf Achtsamkeit basierende, Meditationstechniken, imaginativen Verfahren
 und Fantasiereisen


Ihr Nutzen

  • Sie spezialisieren sich als Experte/-in, um Trainings, Seminare und Vorträge zu diesen spannenden Themen zu entwickeln und durchzuführen.
  • Sie lernen Menschen in Bezug auf Prävention individuell zu begleiten und in Gruppen fachlich anzuleiten.
  • Sie erlangen die Fähigkeit, in den Tätigkeitsfeldern betrieblicher Gesundheitsförderung in Firmen und Personalentwicklung, Erwachsenenbildung, Selbsthilfegruppen, Schulen, heilpädagogischen, ergo- und physiktherapeutischen Praxen, Kurkliniken, Volkshochschulen oder in eigenen Veranstaltungs-räumen etc., Entspannungs- und Achtsamkeitstrainings zielgruppengerecht zu entwickeln und praktisch durch zu führen.
  • Die Selbsterfahrung ist ein wichtiges Instrument in der Ausbildung.
    Durch vielfältige praktische Übungen, werden die Entspannungsmaßnahmen und Stressbewältigungsmethoden im Training erlebbar gemacht.
  • Um nachhaltig praktische Erfahrungen schon im Trainingsverlauf zu sammeln, wird zur Lernaktivierung in einzelnen Sequenzen mit Kleingruppen und Kurzlehrproben gearbeitet.
  • Durch die erlebnis- und praxisorientierte Methodik und entwickeln für sich selbst Konzepte um mit Stress besser umzugehen und damit nachhaltig physischen und psychischen Krankheiten vorzubeugen.

Lehr- und Lernmethoden

  • Präsenzveranstaltung
  • Fachpräsentationen
  • Einzel- und Gruppenerfahrung und Erfahrungsaustausch
  • Praktische Übungen
  • Gruppenarbeiten
  • Kurzlehrproben
  • Lernerfolgskontrollen
  • Peergruppen (5 UE, 1 UE = 45 min.)
  • Praktisches Üben und Selbststudium
  • Selbsterfahrung, Selbstreflexion und Lehrgangstagebuch
  • Selbständige inhaltliche Recherche zum Thema

Informationen zu den zusätzlichen Ausbildungselementen

Die Inhalte der jeweiligen Wochenendmodulen werden gelernt und mit mind. 5 UE (1 UE = 45 min) pro Woche praktisch geübt. Dazu werden Peergruppen gebildet, in denen eine nachhaltige Wissensfestigung stattfindet. Der zu erbringende Umfang beläuft sich auf 5 Unterrichtseinheiten. Selbstreflexion und Selbsterfahrung sind immanente Momente dieses Ausbildungslehrgangs. In dem von uns angebotenen Absolventennetzwerk, haben Sie die Möglichkeit Ihre gemachten Erfahrungen und Eindrücke zu reflektieren und sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. Durch eigene Recherchetätigkeiten werden Sie nicht nur mit dem Thema immer vertrauter, sondern erlernen zugleich, wie Sie auf dem aktuellen Stand der Dinge bleiben.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zur Weiterbildung ist ein Mindestalter von 18 Jahren und nachfolgende Voraussetzungen:

  • Absolvierung der Ausbildung „Entspannungstrainer“ oder gleichwertige Vorbildung
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen, lehrgangsbegleitenden praktischen Übung
  • Bereitschaft, sich auf Selbsterfahrungsprozesse in den praktischen Übungen einzulassen, diese Einzeln und in der Gruppe zu reflektieren und daraus zu lernen
  • Bereitschaft, Entwicklungsaufgaben anzunehmen und die Fähigkeit, diese zu lösen
  • Fähigkeit zum Strukturieren von Lernprozessen
  • Fähigkeit, Trainingsinhalte methodisch und didaktisch auf zu bereiten
  • Leitungs- und Dialogfähigkeit in Gruppen und Teams
  • positives Aufnahmegespräch

Zertifizierung

Für die Vergabe des Zertifikates mit dem Titel Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer/-in sind mind. 80 % Teilnahme der Praxiswochenenden, praktische Übung, einer selbst organisierten Peergruppe, sowie die Präsentation eines eigens erstellten Trainingskonzeptes erforderlich.

Das Zertifikat wird auf unbestimmte Zeit vergeben und beinhaltet die Kursleiterqualifikation für alle Inhalte der Ausbildung. Sollte ein/e Teilnehmer/in aus wichtigen Gründen an einem der Trainingstage nicht teilnehmen können, kann dies in einem späteren Kurs kostenfrei nachgeholt werden.

Anerkennung

Eine staatliche Anerkennung „Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer“ gibt es in Deutschland nicht.

Die Kosten für angebotene Kurse von ausgebildeten Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer/innen können, bei entsprechender im Leitfaden für Prävention aufgeführten Qualifikation, von den gesetzlichen Krankenkassen nach § 20 SGB V bezuschusst werden. Wenn die zusätzlichen Qualifikationen nicht erfüllt sind, entscheidet immer der Einzelfall über eine Anerkennung.

Die Bezuschussung beläuft sich in der Regel auf bis zu 80% der Kursgebühr. Kassenanerkannte Ausbildungsgänge oder Institutionen gibt es derzeit nicht.

Teilnehmerzahl

Da es uns wichtig ist, in kleinen Gruppen einen großen Praxisbezug herzustellen ist die Teilnehmerzahl auf maximal 10 Personen begrenzt.

Termin

06. bis 08. Oktober 2017

oder

05. bis 07. Oktober 2018

 

Trainerin: Sigrid Rexin Likidis


www.offensive-mittelstand.dewww.unternehmens-wert-mensch.de

Copyright 2017 MILD Akademie