KRANKENKASSENZULASSUNG NACH §20 SGB V

Kursleiter*in Stressmanagement
nach dem multimodalen Stressbewältigungsprogramm „Ressourcen- und werteorientierter Umgang mit Stress“ von MILD Norbert Hüge

Das Programm ist von der Zentralen Prüfstelle Prävention der gesetzlichen Krankenkassen als Präventionskurs zur Stressbewältigung im Sinne des § 20 Abs. 1 SGB V anerkannt.

Die Schulung bietet mit dem Gesundheitsförderungsprogramm „Ressourcen- und werteorientierter Umgang mit Stress“ eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit im Bereich des Stressmanagements. Dieses 10-Wochen-Programm ist gemäß Präventionsleitfadengrundsätzlich ausgelegt für gesunde erwachsene Personen (ab 18 Jahren) mit Stressbelastungen, die einen sicheren und gesundheitsbewussteren Umgang mit diesen alltäglichen Belastungen erreichen und somit stressbedingte körperliche und psychische potenziell behandlungsbedürftige Stressfolgen vermeiden möchten. Das Training kann zielgruppenspezifisch angepasst und angeboten werden.

Sie erwerben in dem Training die Befähigung, dieses Programm selbst als Kursleiter*in anzubieten. Die Teilnahme an dem Kursleiter*in-Seminar qualifiziert zur Zertifizierung eigener Kursangebote gemäß §20 SGB V als förderungswürdig durch die gesetzlichen Krankenkassen, sofern die weiteren geforderten Qualifizierungskompetenzen u.a. Staatlich anerkannter Studienabschluss mit Bezug zur psychosozialen Gesundheit nachgewiesen werden. Detaillierte Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie im Leitfaden Prävention. Die Kriterien zur Qualifizierung finden Sie ebenfalls unter downloads auf der Seite der Zentralen Prüfstelle Prävention.

Inhalte

Die Schulung vermittelt fachwissenschaftliche und fachpraktische Kompetenzen in folgenden Bereichen:

  • Psychologische und neurobiologische Grundlagen des Stresserlebens
  • Transaktionales Stressmodell nach Lazarus
  • Burnout - Phasenmodell
  • Die 3 Bausteine der persönlichen Stresskompetenz:
    • Mentale Stresskompetenz: Stressverstärkende Gedanken und Haltungen; Diagnostik der inneren Antreiber
    • Instrumentelle Stresskompetenz: Problemlösetraining anhand persönlicher Ressourcen, eigene Werte und Bedürfnisse bewusst machen
    • Regenerative Stresskompetenz: Achtsamkeit und Entspannung als Ressource für Stressbewältigung
  • Individuelle physische, psychische und soziale Ressourcen erkennen
  • Grundsätzliches: Haltung, Motivation und Ziele des/r Kursleiter*in
  • Vorbereitung und Formales:
    • Rahmenbedingungen schaffen, Räume, Ausstattung usw.
    • Zielgruppen definieren und erreichen
    • Marketing/Werbung gestalten
    • Informationen zum Anerkennungsprozess bei der Zentralen Prüfstelle Prävention ZPP
    • Kundenakquirierung und –bindung
  • Gruppen führen:
    • Gruppenprozesse steuern
    • Wer ist für Gruppen geeignet, wer nicht?
    • Rollenverständnis
    • Gruppendynamiken
    • Gruppenphasen
    • Umgang mit Emotionen
    • Grenzen von Gruppen
    • Netzwerk für Einzelfallhilfe
    • Methodenvielfalt der Gruppenarbeit in der Gesundheitsförderung und Struktur
    • Gestaltung des Austausches in der Gruppe

Lehr- und Lernmethoden

  • Online-Seminar
  • Kurzvorträge zur Vermittlung der theoretischen Hintergrundinformationen
  • Selbsterfahrung mit einzelnen Methoden der Stressbewältigung
  • Gruppenübungen
  • Gruppendiskussionen
  • Erfahrungsaustausch
  • Selbststudium
  • Reflektion der Methoden unter methodisch-didaktischen Gesichtspunkten in der Gruppe
  • Training des Kursleiterverhaltens in simulierten Gruppensituationen

 


 

Online anmelden

Termin

Online oder Präsenz
Neuer Termin in Planung
jeweils 9 bis 17 Uhr

Durchführung online sofern dies durch die ZPP weiter anerkannt wird, andernfalls wird eine Präsenzveranstaltung geplant.

Dauer
4 Tage - 42 UE à 45 min

 

Investition
999,00 € zzgl. der gesetzlichen MwSt. von 19%

 

Inkludiert

  • Detaillierte Seminarunterlagen mit Übungen
  • Stundenverlaufsplan
  • Arbeitsblätter und Konzept für das 10-Wochen-Programm
  • intensive Betreuung während und nach der Ausbildung
  • Absolventennetzwerk
  • hochkarätige Fachdozenten
  • Einweisung in das multimodale Stressbewältigungsprogramm
  • Zertifikat

 

Teilnehmerzahl

4 bis 12 Personen

Online anmelden


Top Anbieter für Weiterbildung

https://forumwerteorientierung.de


Dozenten:

Norbert Hüge

Steffi Rohrmann


Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zur Weiterbildung sind nachfolgende Voraussetzungen:

  • Staatlich anerkannter Studienabschluss mit Bezug zur psychosozialen Gesundheit
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in der Vermittlung von Entspannungsmethoden (Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation), jedoch keine zwingende Voraussetzung
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen, lehrgangsbegleitenden praktischen Übung
  • Fähigkeit zum Strukturieren von Lernprozessen
  • Fähigkeit, Trainingsinhalte methodisch und didaktisch aufzubereiten
  • Leitungs- und Dialogfähigkeit in Gruppen und Teams

 

Fördermöglichkeiten

Sichern Sich sich bundesweite Förderungen für Weiterbildung.

Bildungsprämien

Unser Qualitätsversprechen

Was hebt die MILD Akademie von anderen Ausbildern ab?

Unser Qualitätsversprechen

Anerkennung

Anerkennung gesetzliche Krankenkassen und §20 SGB V

Anerkennung gesetzliche Krankenkassen und §20 SGB V

Kundenstimmen

Lesen Sie, welche Erfahrungen unsere Kunden gemacht haben

Kundenstimmen

Copyright 2021 MILD Akademie

MILD Gruppe

Institut

Akademie

Fokus Familie

Fokus Mann

MILD Newsletter

Burnout Test

e-Mail

Jetzt anrufen

Erfahrungen & Bewertungen zu MILD